Wer auch immer Gerhard Zeschnick kannte, wollte und konnte die Nachricht von seinem plötzlichen Tod nicht glauben. Gerhard? Der drahtige Sportler, der nahezu täglich in die Pedale trat? Unvorstellbar. Am 7. Juni 2021 hörte ein großes Herz auf zu schlagen.

Fassungslosigkeit unter Kollegen

„Wir sind alle bestürzt und fassungslos. Unseren Verein trifft sein plötzlicher Tod aus dem Kalten“, beklagt Göran Melke, Vorsitzender des Radsportverei...