ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

"Gegenwind" unterstützt Aktion gegen Windmühlen in Pitschen-Pickel

Gebersdorf. Die Bürgerinitiative (BI) Gegenwind hat die Initiative der Einwohner aus Pitschen-Pickel begrüßt, dem Ministerpräsidenten einen Brandbrief zu schreiben. Darin wehren sich die Einwohner gegen das zu dichte Heranrücken von Windrädern an das Dorf und fordern einen zehnfachen Abstand der Rotorhöhe. red/bt

"Wir unterstützen das laufende Volksbegehren zu ‚10 H und keine Windräder im Wald'", erklärte Hans-Georg Nerlich für die BI. Die BI wolle die Gesundheit der Bürger schützen. "Wozu braucht Brandenburg 7000 Windräder?", fragt Hans-Georg Nerlich. Er sieht dieses Volksbegehren als einen Weg zu einer vierten Gewalt. "Wir brauchen neue Wege zur Mitbestimmung", sagte er.