ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:55 Uhr

Gedächtnistraining
40 thailändische Wörter in einer Viertelstunde

Lübbenau. Gedächtnistrainer Gregor Staub gibt in Lübbenau einen Vorgeschmack, wie mit der richtigen Technik viel gelernt werden kann. Von Liesa Hellmann

() Zwei Fragen stellte Gregor Staub, Gedächtnistrainer aus der Schweiz, den Schülern unlängst in der Aula des Paul-Fahlisch-Gymnasiums in Lübbenau: „Wer von Euch lernt gern?“ Niemand meldet sich. „Wer von Euch möchte Erfolg haben?“ Viele Hände schießen in die Höhe. Staub trifft bei den Schülern einen Nerv. Dass Lernen Spaß machen kann, will anfangs kaum jemand glauben, am Ende wollen die Schüler die Veranstaltung in ihre Pause hinein überziehen.

Staub gelingt es, sein Publikum in den Bann zu ziehen. Er ist ein aktiver Redner, geht auf der Bühne auf und ab, macht  Pantomime und den einen oder anderen Witz auf seine Kosten. Er ist damit wohl das Gegenteil einer regulären Schulstunde und kommt auch deshalb so gut bei den Schülern an. Übung reiht sich an Übung, die Schüler lernen 40 thailändische Wörter in weniger als einer Viertelstunde, alle Länder des amerikanischen Doppelkontinents und die zehn US-Präsidenten vor Obama.

Das funktioniert, weil Staub nicht auf stures Auswendiglernen setzt, sondern auf Gedächtnistechniken, die zum Teil bis in die Antike zurückgehen. Die Methoden verknüpfen Fakten mit visuellen oder emotionalen Eindrücken. Staub schlägt beispielsweise mit der Faust gegen die metallene Tafel und sagt dazu „Eisenhower“. Das prägt sich ein. Oder er erzählt eine absurde Geschichte über Eisbären, Kokosnüsse und französische Tangotänzer, aus der sich alle nord- und südamerikanischen Länder ableiten lassen. Gerade wegen ihrer Absurdität lässt sie sich besser merken als 23 Länder.

Für seine Vorträge an Schulen nimmt Staub keine Gage. Er finanziert sich über den Verkauf von Lernprogrammen im Internet. Staub sagt selbst: Was in der Stunde gelernt werde, bliebe vorerst nur im Kurzzeitgedächtnis. Wer dauerhaft Erfolge haben wolle, müsse zu Hause weiterlernen. Als der Gedächtnistrainer fragt, „Wer hätte Lust weiterzuüben?“, melden sich zahlreiche Schüler. „Dann erzählt es Euren Eltern.“ Die konnten bei einer Abendveranstaltung am selben Tag  nämlich Staubs Lern-CDs und Zugangscodes für Onlineseminare kaufen.