ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

G7-Gipfel im Lübbenauer Kolosseum

Die Wanderausstellung "Faszination Fotografie" ist im Lübbenauer Kolosseums zu sehen. Besucher können die Fotos bewerten.
Die Wanderausstellung "Faszination Fotografie" ist im Lübbenauer Kolosseums zu sehen. Besucher können die Fotos bewerten. FOTO: uhd1
Lübbenau. In den kommenden vier Wochen werden wohl öfter Fotoliebhaber ins Lübbenauer Kolosseum gehen. Im Shopping- und Service-Center der Neustadt ist am Samstag die Ausstellung "Faszination Fotografie" mit Arbeiten der Foto-Kooperative G7 eröffnet worden. Uwe Hegewald/uhd1

Das "G" steht für Gemeinschaft und dazu zählen die sieben Fotovereine/Clubs aus Kulmbach, Saalfeld, Sokolov (Tschechien), Plauen, Filderstadt, Merseburg und Lübbenau.

2016 blicken die Spreewaldstädter auf die Namensgebung "elektron" vor 40 Jahren zurück. Mit einem Zitat des Kameraproduzenten Leica erinnerte Heiko Hohmann an Grundlagen der Fotografie: "Wer sehen kann, kann auch fotografieren. Sehen lernen kann dauern", so der stellvertretende Vorsitzende. Jene Teilnehmer, die es in die Endauswahl mit insgesamt 49 Fotografien geschafft haben, können beides: sehen und fotografieren.

Nach Plauen und Sokolov macht die Wanderausstellung nun in Lübbenau Station. "Bis 29. April haben Interessierte Gelegenheit, die Tafeln zu besichtigen und zu bewerten. Anschließend geht's nach Kulmbach in Bayern", informiert Elektron-Vorstand Günter Diehr. Er bittet darum, die Wertungsbögen auszufüllen und so dazu beizutragen, das Siegerfoto zu ermitteln. Im vergangenen Jahr habe es 158 Bewertungen gegeben, fügt Elektron-Schriftführerin Brunhild Buttgereit an. Im September fällt in Saalfeld die Entscheidung. Alle Publikumsbewertungen werden zusammengezogen und das Siegerfoto ermittelt. "Gleichzeitig entscheiden wir beim Treffen in Saalfeld, welche Motive bei der darauffolgenden Wanderausstellung gezeigt werden", sagt Hubert Menzel vom Saalfelder Fotoclub. Ob ein Lübbenauer den Sieg in den Spreewald holt, bleibt abzuwarten. Zuletzt gelang das vor Jahren dem bereits verstorbenen, ehemaligen Elektron-Vorsitzenden Wolfgang Krause.

Bei zwei Ausstellungen sind bereits die Publikumslieblinge gekürt worden. Besucher der Ausstellung in Plauen entschieden sich für die Landschaftsaufnahme "Tree of Light" von Andree Koschinski. In Sokolov war es eine Aufnahme von Josef Simesek, der einen Eisvogel ins Visier nahm.