ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Fußball, Kegeln, Fest: Sport muss kein Handicap sein

FOTO: LR
Lübbenau. Mittwoch ist Fußball-Tag: Doch nicht die Champions-League – in dieser Woche mit Bayern München – steht da im Mittelpunkt. In der Turnhalle in der Alexander-von-Humboldt-Straße in Lübbenau treffen sich meist 16 Menschen mit Handicap aus der Wohnstätte, die von der Arbeiterwohlfahrt betrieben wird. Jan Gloßmann

Der "Brücke"-Verein nutzt einmal im Monat die Kegelhalle am Spreewaldstadion zum Stelldichein. Die "Brücke" betreut psychisch Kranke und behindere Menschen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Bei der TSG Lübbenau, beim Spreewälder Sportverein oder im Tanzstudio "Bella" gibt es Angebote für Menschen mit Behinderungen, die sich in den Vereinen oder Freizeitgruppen bewegen können.

Höhepunkt eines jeden Jahres aber ist das Sportfest für Menschen mit Behinderungen im Lübbenauer Ortsteil Groß Beuchow. In diesem Jahr wird es zum 23. Mal stattfinden, geplant ist Anfang Juni. Es ist mittlerweile das größte seiner Art in der Region, hatte der stellvertretende Vorsitzende der SG Groß Beuchow, Jürgen Bahro, im vergangenen Jahr stolz berichten können. Mehrere Hundert Teilnehmer kommen aus dem gesamten Landkreis Oberspreewald-Lausitz nach Beuchow, um auf dem Sportplatz von Grün-Weiß zeigen zu können, was sie sportlich erlernt haben. Bahro ist langjähriger Vorbereiter und Begleiter beim Fest in Beuchow. Fester Kooperationspartner ist der Kreissportbund.

Dabei geht es beim Sportfest auch, aber nicht ausschließlich um Siegerpokale und Medaillen. Genau so wichtig ist es den Organisatoren und Helfern, ihrer Klientel einen schönen Tag zu bereiten, an dem sie den Spaß am Sport genießen können. "So können die Teilnehmer am sportlichen Leben teilnehmen und ein Stück Lebensqualität dazugewinnen", hatte der für den Sport zuständige Bereichsleiter der Lübbenauer Stadtverwaltung, Peter Lippold, zuletzt berichtet.

Stadt und Landkreis wollen gemeinsam dafür sorgen, dass Sport für jeden und unabhängig von Handicaps möglich sein soll. Allein in Lübbenau ist das in vier Turnhallen, in einer Kegelhalle sowie im Spreewaldstadion möglich. Auch das Spreeweltenbad ist behindertengerecht ausgestattet.

Regelmäßige finanzielle Hilfe kommt vom Landkreis, aber auch von Spendern und Sponsoren, die das Sportfest zum Teil seit Jahren kontinuierlich mit Geld und Sachgaben unterstützen.

www.lr-online.de/handicap