Eine bemerkenswerte Nachricht aus dem beschaulichen Neupetershain macht seit Sonntagmittag die Runde. Beim 15. „Bretterknaller“ des SV Corona Neupetershain ging die Ü 50-Heimmannschaft als Pokalsieger hervor. „In den zurückliegenden Jahren sind uns öfters Podestplätze gelungen, der letzte Pokalsieg liegt aber mindestens sechs Jahre zurück“, fasst Rainer Dullin zusammen, Stammtorhüter bei den Ü 50-Kickern. Nur zwei Gegentore ließ der Keeper des SV Corona zu, der auch den besten Sturm stellte.

Weitere Teilnehmer waren Blau-Weiß Klein Gaglow (Zweiter Platz) Blau-Weiß Spremberg (Platz 3), Blau-Weiß Sedlitz und der FC Senftenberg. Ganz unverhofft kommt der Turniersieg nicht, konnten die Neupetershainer doch in der Vorwoche beim Turnier in Kolkwitz der erfolgsverwöhnten Ü 50-Mannschaft von Energie Cottbus ein 1:1 abringen.

Nächstes Wochenende Ü60-Turnier in Welzow

Im Namen der Mannschaft bedankt sich der Torwart beim Cheforganisator des 15. Bretterknallers, Wolfgang Glomb sowie bei der Versorgungscrew um Bürgermeisterin Marita Theile, die das Turnier im Kultur- und Freizeitzentrum eröffnete. Rainer Dullin könnte die Töppen gleich anbehalten. Am kommenden Wochenende geht es zum Ü 60-Hallenturnier nach Welzow. Unter anderem mit dabei: die SpVgg Knappensee, Rot-Weiß Luckau sowie die Pokalhelden des SV Corona Neupetershain: R. Dullin, J. und H. Richter, R. Müller, J. Nicolai, R. Weingart und J. Albrecht. Coach: D. Wussack/B. Kuschereitz