ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Frauen der Reformation – ungewöhnliche neue Ausstellung im Rathaus

Einen Teil der Ausstellung bekommen Gäste des Neujahrsempfangs der Stadt Lübbenau am Sonntag im Rathaus-Saal zu sehen. Stadtsprecherin Mandy Kunze hat dazu einige der insgesamt 19 Rolltafeln ausgewählt.
Einen Teil der Ausstellung bekommen Gäste des Neujahrsempfangs der Stadt Lübbenau am Sonntag im Rathaus-Saal zu sehen. Stadtsprecherin Mandy Kunze hat dazu einige der insgesamt 19 Rolltafeln ausgewählt. FOTO: Daniel Preikschat
Lübbenau. Martin Luther kennt fast jeder. Philipp Melanchthon und Thomas Müntzer dürften ebenfalls Vielen bekannt sein. Die Frauen der Reformatoren jedoch, wenngleich ihre Verdienste aus Sicht des Vereins Evangelische Frauen in Mitteldeutschland unbestritten sind, wurden bisher noch kaum gewürdigt. Daniel Preikschat

Ändern will das die Wanderausstellung "Die Frauen der Reformation in der Region", die bereits seit Dezember in der Galerie des Lübbenauer Rathauses zu sehen ist. Erst Mittwoch jedoch, am 11. Januar, geben die Ausstellungsmacher um 18 Uhr eine Einführung in das Thema. Wer will, kann sich die 19 Rolltafeln während der Öffnungszeiten des Rathauses aber natürlich schon jetzt gern ansehen, so Rathaus-Sprecherin Mandy Kunze. Texte, Fotos und grafische Elemente bringen dem Betrachter die interessanten Biografien der Frauen näher, die unter anderem Missstände in der Kirche angeprangert und Streitschriften verfasst haben. Die Frauen haben aber auch Reformationsanhängern Zuflucht gewährt oder in Schulen Mädchen aller Stände aufgenommen.