Gleichzeitig wird die Ausstellung für sechs Wochen um einen kleinen Regionalteil „Regine Hildebrandt in Lübbenau“ ergänzt, in den zehn Jahren als Ministerin war Regine Hildebrandt oft in Lübbenau.
Wer sich neben der Ausstellung den ORB-Videofilm ansieht, wird sich an ihre „vernehmbare Stimme für den Osten“ erinnern.
„Wir freuen uns, dass die Bemühungen um die Fotoausstellung erfolgreich waren“ , erklärte die Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Jente.