ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:03 Uhr

Fördermittel fließen nach Calau
Barrierefreiheit am Bahnhof Calau wird gefördert

Calau. Mit dem jüngsten Beschluss des Haushaltsausschusses stellt der Bund für die Jahre 2019 bis 2026 insgesamt 330 Millionen Euro für die Schaffung von Barrierefreiheit an kleinen Bahnhöfen zur Verfügung. Von red/pos/rdh

Davon wird auch der Bahnhof in Calau profitieren, teilt CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Stübgen mit. Deutschlandweit können nun 118 Bahnhofsprojekte zu 100 Prozent aus dem Bundeshaushalt finanziert werden. Konkret gehe es um die Modernisierung des Bahnsteiges und Detailmaßnahmen. „Das ist ein großer Erfolg für Calau. Die Barrierefreiheit des Bahnhofes ist von enormer Bedeutung für die weitere Entwicklung der Stadt“, so Stübgen.

Den Calauer Bahnhof hatten unlängst zwei Unternehmer aus Calau nach jahrelangem Leerstand erworben. Swen Rademacher und Steffen Haack investieren rund 16 000 Euro für das Objekt mit einer Nutzfläche von 750 Quadratmetern. Sie planen zunächst behindertengerechte WCs.