Harte Schale, weicher Kern. Dass selbst ein rauer Ex-Kickbox-Europameister von Gefühlen übermannt wird, hat Mario Schulze eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der zurückliegenden Woche ist ihm auf dem Calauer Platz des Friedens eine flugunfähige Schleiereule aufgefallen, was das Hinzuziehen von Falkner Dirk von Bargen erforderlich machte. Dem Greifvogel-Experten aus Werchow war klar: Das unterernährte Jungtier der zweiten Brut wird im heimischen Adler- und Jagdfalkenhof aufgepäppelt und nach erfolgter Genesung wieder in die Freiheit entlassen. „Bei mehreren Bussarden, Sperbern, Turmfalken und zwei Seeadlern ist das in diesem Jahr bereits erfolgreich praktiziert worden“, so der Falkner, dem immer öfter Greifvögel in Pflege gebracht werden.

Foto: Uwe Hegewald