Am Dienstag musste kurz nach zehn Uhr die Vetschauer Feuerwehr ausrücken, weil  ein Lkw-Sattelauflieger in Vetschau auf der L49 zwischen der Reptner Kreuzung und dem neuen Kreisel brannte.

Bevor die Kameraden vor Ort waren, konnte der Fahrer  mit zwei Feuerlöschern selbst die Flammen am Fahrzeug ersticken. Die gerufenen Feuerwehrleute kühlten dann die Achsen wieder ab, um ein erneutes Ausbrechen der Flammen zu verhindern. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Die Fahrbahn war für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt. Warum das Feuer am Lkw-Sattelauflieger ausgebrochen ist, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.