ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Feuerwehr gegen Nazi-Brandstifter

Mutig, beherzt, entschlossen: Was Feuerwehrleute im Allgemeinen auszeichnet, haben Calauer am Wochenende in einem ganz speziellen Fall bewiesen. Die Einsatzkräfte waren in der Nacht zum Sonntag ausgerückt, um einen – vermeintlichen – Brand in einer Bankfiliale zu löschen.

Doch die Feuerwehrleute mussten nicht erst warten, bis sich der Qualm verzogen hatte, um Durchblick zu bewahren. Sie schnappten fünf mutmaßliche Täter, die mit Pyrotechnik gezündelt, vor allem aber mit Nazi-Symbolik "Feuer" gelegt haben sollen.

Man schreibt der Feuerwehr nicht umsonst einen prägenden Platz in der Gesellschaft zu. Nicht zuletzt deshalb suchen Neonazis einen Weg, solche Vereine und Gruppen systematisch zu unterwandern. Umso wichtiger ist es, dass sich Feuerwehrleute wie die Calauer auch für geistige Brandstifter zuständig fühlen. j.glossmann@lr-online.de