(uhd) Um den Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen des Netzwerkes Gesunde Kinder, Oberspreewald-Lausitz Nord beizuwohnen, kamen Mitglieder von Librileo von Berlin nach Lübbenau. „Wir wollen uns dauerhaft in Südbrandenburg etablieren und auf unsere Angebote aufmerksam machen“, erklärt Carlotta-Elena Schulz. Mit dem Netzwerk Gesunde Kinder kooperiere Librileo schon länger, jetzt wolle die gemeinnützige Organisation auch in der Niederlausitz Fuß fassen.

Doch was ist Librileo? Ein Verein, der dazu beiträgt, dass Familien, Kinder und Bücher enger aneinanderrücken. „Wir veranstalten Lesestunden für Kinder bis zu sechs Jahren, um ihnen Spaß am Lesen zu vermitteltn“, erklärt Carlotta-Elena Schulz. Der mitgereiste Fabian Handloser ergänzt: „Auf Wunsch versenden wir auch Bücherboxen. Für Familien, die Geld vom Jobcenter bekommen, ist dieser Service kostenfrei.“ Alle drei Monate werde eine Bücherbox nachhause geliefert. „Die Bücherbox besteht immer aus einem Buch, einem Spiel und einem Ratgeber mit Tipps und Tricks“, macht Librileo Appetit auf gemeinsame Momente in der Familie. Der Themenvielfalt sei kaum Grenzen gesetzt. So gibt es Bücherboxen zum Thema „Das erste Bad“, „Besuch beim Kinderarzt“, „Freizeitgestaltung“, aber auch „Straßenverkehr“, „Aufs Töpfchen gehen“, „Bewegung“ oder „Die Trotzphase“.

Für Theda Blanche Werner hat das Buch keinesfalls an Bedeutung verloren. „Sie festigen die Bindung zwischen Kindern, Eltern und Großeltern. Mit dem Vorlesen können Familien nicht früh genug beginnen“, stellt die Sozialpädagogin klar. Seit 1981 ist sie in Berlin, aber auch in Paris tätig, wo die Diplom-Psychologin 1989 an der Sorbonne ihr Staatsexamen ablegte. Mit ihrer Buchlesung bei der Jubiläumsfeier Netzwerk Gesunde Kinder, in der Lübbenauer AWO-Kindertagesstätte Diesterweg, machte Theda Blanche Werner auf ein weiteres Angebot von Librileo aufmerksam: Lesestunden für Babys und Vorschulkinder, in Begleitung der Eltern. Weiterführende Informationen oder Anmeldungen unter www.librileo-gemeinnuetzig.de.