ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:45 Uhr

Falsche Datenschützer im OSL-Kreis aktiv

Senftenberg/Lübbenau. Beim Landkreis OSL sind Hinweise von Bürgern eingegangen, dass Datenschutzbeauftragte per Telefon persönliche Daten der Bürger erfragen oder abgleichen. Wie OSL-Pressesprecherin Dunja Matschke mitteilt, geben sich die Anrufer als Mitarbeiter von nicht existierenden Datenschutz-Clubs oder Datensperrzentralen aus und behaupten, sie hätten Daten entdeckt und würden sich gegen ein Entgelt um den Schutz der Daten kümmern. red/hk

Die Kreisverwaltung erklärt, dass Datenschutzbeauftragte niemals anrufen, um Daten zu erfragen oder entgeltliche Datenschutzleistungen anzubieten. Angerufene sollten keinesfalls persönliche Angaben machen oder einen Auftrag erteilen. red/hk