ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:34 Uhr

UPDATE Waldbrände
Lausitzer Wehren im Dauereinsatz

Am Donnerstag und Freitag in der Lieberoser Heide, nun in zahlreichen Orten der Region: Brandbekämpfer im Wald.
Am Donnerstag und Freitag in der Lieberoser Heide, nun in zahlreichen Orten der Region: Brandbekämpfer im Wald. FOTO: dpa / Julian Stähle
Cottbus. Der Großbrand in der Lieberoser Heide ist gelöscht. Dennoch bleibt die Lage für die Lausitzer Feuerwehren angespannt. Fast zeitgleich wurden am Samstagmittag fünf neue Wald- und Flächenbrände gemeldet. Und es ging so weiter. Von Bodo Baumert

Bei der Leitstelle Lausitz in Cottbus sind am Samstagmittag kurz nacheinander mehrere Brandmeldungen eingegangen. Wehren wurden alarmiert und in Bewegung gesetzt.

Los ging es um 12.51 Uhr in Klein Raden bei Lübbenau. Neun Minuten später folgte Bischdorf. Dort stand jeweils Ödland in Flammen. Weitere neun Minuten später wurde ein Waldbrand aus Freienhufen bei Großräschen gemeldet. Kurz darauf erfolgten Alarmierungen für Sallgast und Terpt bei Luckau. Um 13.54 Uhr wurden Wehren rund um Cottbus zu einem Waldbrand in Gulben bei Kolkwitz herangezogen.

Der größte Einsatz stellte sich für eintreffenden Helfer in Freienhufen dar. 25 Hektar standen hier in Flammen. In Terpt waren es nach Auskunft der Leitstelle 12 Hektar, in Gulben 600 Quadratmeter.

Hinzu kam ein Einsatz in Saxdorf (Elbe-Elster), wo Glutnester nach einem Waldbrand der vergangenen Tage erneut aufgeflammt waren. Gleiches galt für Cottbus-Sielow, wo die Feuerwehr ebenfalls erneut angefachte Glutnester ablöschen musste.

In Waldow bei Bautzen stand ein Mähdrescher in Flammen. Der Besitzer konnte das Feuer weitgehend löschen, die alarmierte Wehr übernahm die Restlöscharbeiten.

Bereits am Morgen hatte es eine Alarmierung bei Bindow im Norden von Dahme-Spreewald gegeben. In der Nacht brannte ein Waldstück bei Döbern.

Angesichts der anhaltenden Trockenheit und angekündigter Wind ist mit weiteren Bränden zu rechnen. In allen Lausitzer Kreisen gilt die höchste Waldbrandwarnstufe.

Der Großbrand in der Lieberoser Heide wurde am Freitagabend erfolgreich gelöscht, der Einsatz gegen 18 Uhr beendet. Aber auch hier steht eine Brandwache, die ein erneutes Aufflammen sofort melden soll.