Das teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Werner-Siegwart Schippel mit, der die Mitglieder der Bürgerinitiative Grundwasser zu einer Informationsveranstaltung eingeladen hatte. Mit einem Feldversuch solle auch das Abschlagen von Oberflächenwasser bei starken Niederschlägen aus dem Entsalzungsgraben vor der Zerkwitzer Kahnfahrt durch den Wasser- und Bodenverband erprobt werden. Ein verlandeter Graben werde dazu wieder geöffnet und beräumt und im Entsalzungsgraben eine Solschwelle installiert. Im kommenden Jahr sei mit der Sanierung des Grabens entlang der L 49 zu rechnen. red/hk