| 02:32 Uhr

Erlebniskahnfahrt mit den Spreewaldfischern

Lübbenau. (red/SvD) Guten Fisch können sich die Gäste im Spreewald bekanntlich das ganze Jahr hindurch schmecken lassen. Doch wie gelangt der Fisch eigentlich auf den Teller? Welche Fischarten gibt es im Spreewald und wie werden sie gehegt und gefangen? Auf diese und viele weitere Fragen geben Erlebniskahnfahrten während der Fishcziet im Spreewald spannende Antworten, weiß Daniel Schmidgunst von der Lübbenauer Touristinformation.

Beim "Spreewälder Fisch(er)tag" am Bootshaus Rehnus in Burg können sich die Gäste am 7. und 14. Oktober auf zu einer vierstündigen Kahnfahrt machen. Dabei gibt Rainer Rehnus' Sohn Familienwissen in dritter Generation weiter. "Schon mein Vater war Fischer im Spreewald, das ist bei uns eine echte Familientradition. Wir blicken auf eine lange Geschichte der Spreewaldfischerei in der Familie zurück.. Die Menschen sind fasziniert von diesen Geschichten", sagt Rainer Rehnus.

Am 15. Oktober lädt in Lübbenau auf "Des Fischers Kahnfahrt" ein weiterer echter Spreewaldfischer zu sich in den Kahn, um bei morgendlichem Kaffee und Tee sowie Fischhäppchen den Gästen die ganze Welt der Spreewaldfischerei und hiesige Fischzucht nahezubringen. "Das ist ein echtes Fischzeiterlebnis! Spreewaldfischer Karl-Heinz Marschner ist ein wandelndes Spreewaldlexikon. Mit seinem Wissen könnte man tatsächlich Bücherreihen füllen. Wer bei ihm eine Kahnfahrt macht, ist hinterher nicht nur schlauer, sondern auch um eine tolle Erfahrung reicher. Er macht diese besondere Kahnfahrt im vierten Jahr in Folge und die Gäste waren jedes Mal begeistert. Die Gelegenheit, zu ihm in den Kahn zu steigen, sollte man also unbedingt nutzen", so Schmidgunst.

Für die Veranstaltungen sind Reservierungen nötig.

www.fischzeit-im-spreewald.de