ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:34 Uhr

Kommentar
Erhöhte Präsenz gegenüber Frevlern

Rüdiger Hofmann
Rüdiger Hofmann FOTO: LR / Sebastian Schubert
Parken im Halte- und Parkverbot – wie in der Stichstraße in Wüstenhain – ist das eine. Nicht korrekt, wird geahndet, kostet Geld. Unverantwortlich ist es aber, dass es immer wieder Menschen gibt, die trotz höchster Waldbrandwarnstufe noch auf die Idee kommen, mit ihrem Pkw durch den Wald zu fahren und ihn dort abzustellen. Von Rüdiger Hofmann

So geschehen mehrfach zwischen Laasow und Wüstenhain am Gräbendorfer See. Ein Wunder, dass es zumindest dort in der laufenden Saison zu keinem Waldbrand kam, wie im Tourismusausschuss der Stadt Vetschau bekannt wurde. Ordnungsamt, Forst und Polizei sind bestrebt, die Maßnahmen zur Verbesserung der Ordnung und Sicherheit am See auszubauen. Das ist gut so. Die Präsenz gegenüber Frevlern kann nicht hoch genug sein. Kontrollfahrten sollten hier weiter in regelmäßigen Abständen stattfinden. Vielleicht schreckt auch die hohe Zahl an Bußgeldverfahren ab.