| 02:32 Uhr

Eltern empört – Kinder dürfen nicht mehr mit in die Sauna

Saunieren im Spreewelten-Bad. Hier sollen Gäste Ruhe und Erholung finden – nicht gestört von tobenden Kleinkindern.
Saunieren im Spreewelten-Bad. Hier sollen Gäste Ruhe und Erholung finden – nicht gestört von tobenden Kleinkindern. FOTO: Spreewelten GmbH
Lübbenau. Für Mike Guttke ist das alles andere als kinder- und familienfreundlich – seit Anfang Januar dürfen Kinder, die noch keine sieben Jahre alt sind, nicht mehr in die Sauna des Spreeweltenbads in Lübbenau. Der Lübbener war mit seiner jetzt vierjährigen Tochter immer gern dort gewesen. Daniel Preikschat

Die Kleine habe sich stets ruhig verhalten in der Sauna und die Erwachsenen nie gestört. Er kenne andere Eltern, die ebenfalls empört sind und die Gründe für die neue Regelung nicht verstehen können.

Nachzulesen sind diese Gründe auf der Internetseite des Spreeweltenbads. Das kinder- und familienfreundliche Unternehmen habe in der Sauna Kinder jeglichen Alters stets willkommen geheißen, heißt es da. Und weiter: "Leider mussten wir nun einsehen, dass es oftmals nicht funktioniert." Einige Eltern ließen ihre Kinder unbeaufsichtigt. Die kleinen Saunabesucher vergnügten sich lautstark, sodass für erwachsene Besucher an Ruhe und Erholung nicht zu denken war. Freundliche Hinweise des Personals blieben ohne Wirkung. Badleiter Axel Kopsch bittet um Verständnis. Den sich häufenden Beschwerden habe man Rechnung tragen müssen, erklärt er. Sonst hätten die Spreewelten noch mehr Gäste verloren. Leider hätten nun vor allem diejenigen Eltern unter der Einschränkung zu leiden, die sich immer vorbildlich verhalten haben. Um ihnen entgegenzukommen, soll die Sauna im Spreeweltenbad künftig nun doch wenigstens immer mittwochs auch für Kinder unter sieben Jahren geöffnet sein.

Tollen, toben, laut sein, so Axel Kopsch weiter, könnten kleine Kinder jeden Tag in der benachbarten Badewelt. Hier sei auch an Wickeltische, Babybettchen und Klein-Kind-Becken gedacht worden. Für Kinder bis einschließlich drei Jahre müssen die Eltern seit Anfang Januar außerdem keinen Eintritt zahlen.

In der Burger Spreewald-Therme und in der Cottbuser Lagune indes ist ein Mindestalter für den Saunabesuch kein Thema. "Eltern dürfen ihre Kinder natürlich mit in die Sauna nehmen", sagt Thomas Achilles, stellvertretender Rezeptionsleiter in Burg. Bisher hätten sich erwachsene Saunabesucher daran auch nicht gestört. Die Kinder verhielten sich ruhig, schon wegen der besonderen Atmosphäre in einer Sauna.

Ähnlich äußert sich in der Cottbuser Lagune Teamleiterin Anja Conrad. Erwachsene Saunagäste zeigten sich gegenüber Kindern "verständnisvoll und kulant", so ihre Erfahrung. Beschwerden wegen Ruhestörung seien ihr nicht bekannt.