Ein großer Kleiderschrank wird in eine goldene Kutsche verwandelt und soll mit einem Zauberspiegel das Schlafzimmer schmücken. Auf einem großen Wandbild wird das Stadtbild von Calau um 1900 zu sehen sein. "Und wir malen alle gemeinsam an einem riesigen Fliesenbild zum Thema ,Goldborn'. Dazu werden Spezialstifte und Farben benutzt, wie sie auch Porzellanmaler verwenden", erklärt Henry Krzysch von der Kunstwerkstatt Ogrosen. In der ersten Phase des Projekts hatten Schüler die Quelle besucht und anschließend an einem Zeichenwettbewerb teilgenommen.

Einige Abschnitte der zweiten Projektrunde sind bereits abgearbeitet. Am kommenden Montag soll nun die goldene Kutsche bemalt werden. "Dazu wird sie in die Schule gebracht", sagt der Kunstmaler. Doch die Mädchen und Jungen, die an diesem Projekt teilnehmen, gehen auch direkt in die Wohnung "Goldborn", die sie mitgestalten. Dort entsteht eine Wandmalerei. "Für den Zauberspiegel habe ich einen großen Spiegel vorbereitet und einen Rahmen gebaut, den wir dann gemeinsam verschönern und zauberhaft bemalen", kündigt Henry Krzysch an. Zum Abschluss des Projekts werden die Schüler am 12. Juni eine Druckplatte für eine Radierung vorbereiten, die von der Geschichte des Ritters erzählt, der im Goldborn versunken sein soll.

"Pünktlich zum Ferienstart wird die Wohnung in der Joachim-Gottschalk-Straße 10 eröffnet", sagt Marion Goyn, Geschäftsführerin der Wohn- und Baugesellschaft Calau (WBC). Zur Eröffnung wird es gemeinsam mit den Projektschülern und dem Künstler ein kleines Fest geben. Der Berliner Zauberer Andreas Körner wird alle Akteure unterhalten. Außerdem soll es eine Saftbar geben - und das Glücksrad kann gedreht werden. "Ab 26. Juni kann die Musterwohnung dann als Urlaubswohnung gebucht werden", kündigt Marion Goyn an.

Der "Goldborn" ist die zweite Ferienwohnung, die die WBC als Musterwohnung umgebaut hat und in der ein Thema künstlerisch interpretiert wird. Im nächsten Jahr sollen Räume zum Thema "Spreewald" gestaltet werden. Seit 1998 präsentiert die WBC jährlich Musterwohnungen mit unterschiedlichen Gestaltungsvarianten.