ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Ein Steinbruch im Schul-Anbau

Vetschau.. Voraussichtlich bis zum Oktober werden die Bauarbeiten an der 2. Vetschauer Grundschule in der Pestalozzistraße dauern. Mitte der vergangenen Woche zogen hier die Bauleute ein und verwandelten das Erdgeschoss nahezu in einen Steinbruch. Nachdem der städtische Bauhof hier Trennwände und Fußböden heruasgerissen hat, sind Männer jetzt dabei, das Buswartehäuschen vor der Schule zu versetzen. Von Hannelore Kuschy

Sieben Lose sind für die 400 000 Euro teuren Arbeiten (mit 320 000 Euro Fördermitteln) im Anbau der 2. Grundschule vergeben worden. Und so hämmern und bohren, stämmen und schrauben jetzt die Rohbauer von Insta Bau aus Tschernitz und die Heizungsbauer der Firma Rönnau aus Altdöbern hier. Der Krach ist bis zur Straße zu hören. Mit Vorarbeiter Rudolf Donath sind noch drei seiner Kollegen aus Tschernitz dabei, herauszureißen und wieder aufzubauen. Im Gegensatz zu den Heizungsbauern, die bis zum Schluss hier zu tun haben, so Meister Rüdiger Rauhut, verlassen die Rohbauer nach den Abriss-, Maurer- und Putzarbeiten wieder das Schulhaus.
Neu wird in diesem Anbau sein, dass die Fußböden gedämmt werden. Der Hort erhält im Erdgeschoss vier Räume, die identisch mit den oberen Klassenräumen sind. Auch der Speiseraum mit Essenausgabe wird hier Platz finden. Die Toiletten müssen hier völlig erneuert werden, auch Duschen kommen hinzu. Im Obergeschoss würden die Klassenräume lediglich renoviert, war aus dem städtischen Bauamt zu erfahren, Toiletten würden neu installiert. Fest stehe schon heute, dass diese Arbeiten insgesamt bis zum Schuljahresbeginn nicht zu schaffen sein werden. Etwa bis Oktober nutze die Grundschule dann noch Räume der benachbarten Gesamtschule.
Vor der Schule versetzen derzeit Bernd Krüger und Hagen Roblick vom Vetschauer Bauhof das Buswartehäuschen vor der Schule in die Nähe des Eingangs. Anschließend sollen hier noch einige Parkflächen eingerichtet werden für die Eltern, die ihre Knirpse ab August zur Schule bringen.

Hintergrund Schüler und Lehrer
 Nachdem zum Schuljahresende die 1. Grundschule in Vetschau geschlossen wurde, gehen Mädchen und Jungen von dort ab dem neuen Schuljahresanfang in die 2. Grundschule in der Pestalozzistraße. Hier werden dann rund 300 Schüler von 27 Lehrern unterrichtet.