| 02:32 Uhr

Ein neuer Mosaikstein

In seinen neuen Geschäfts- und Ausstellungsräumen kann Torsten Dix seine Kunden in angenehmem Ambiente empfangen und beraten.
In seinen neuen Geschäfts- und Ausstellungsräumen kann Torsten Dix seine Kunden in angenehmem Ambiente empfangen und beraten. FOTO: uhd2
Bronkow. Das beschauliche Dörfchen Bronkow (Amt Altdöbern) ist um eine Attraktion reicher. In unmittelbarer Nähe zur stark frequentierten Landesstraße L 55 und unweit der Autobahnabfahrt hat Ofenbau- und Fliesenlegermeister Torsten Dix ein neues Büro- und Ausstellungsobjekt geschaffen. uhd2

In den kommenden Tagen kann der Fliesen- und Feuerstättenexperte im neuen Geschäftsdomizil die ersten Kunden empfangen. Rund 70 Quadratmeter umfasst allein die Ausstellungsfläche mit fünf beheizbaren Kamin- und Ofenanlagen. Ein einladendes Foyer sowie Büroräume und ein Musterbad runden das Gesamtbild ab. "Wir wollen den Leuten zeigen, was wir können und welche Produktvielfalt sich bietet", sagt Torsten Dix, dessen Einstieg in die Ofen/Fliesen-Branche sich in diesem Jahr zum 30. Mal jährt. Im Mai 2000 wagte der Bronkower den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit. Torsten Dix setzte auf ein gesundes Wachstum der heute fünfköpfigen Firma. "Mit dem Büro- und Ausstellungsgebäude ist ein neuer Mosaikstein hinzugekommen", sagt er und gestattet einen Blick in die Betriebsphilosophie: Demnach erhielten Kunden eine individuelle Beratung, Planung und nach Vertragsabschluss auf die Bedürfnisse der Auftraggeber zugeschnittene Produkte. Im Lieferumfang stünden hochwertige und leistungsfähige Anlagen, mit denen es möglich ist, ein komplettes Haus zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Ausgereifte Steuerungs- und Reglungstechnik sowie solide Produktqualität seien ein Garant dafür, dass die im Hause Dix angebotenen Ofen/Kaminanlagen alle von den Behörden geforderten Normen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BIMSCH) erfüllen. "Ein späteres Nachrüsten mit Katalysatoren steht nicht zur Debatte", verweist der Fachmann auf die Vorzüge optimaler Verbrennung. Bei Bedarf würden sogar Möglichkeiten eines nachträglichen Anbaus von Schornsteinen ausgelotet. Wie Torsten Dix in Kundengesprächen auf regionalen und nationalen Messen aber auch im Rahmen von Fachvorträgen und Weiterbildungen erfahren hat, sei das Interesse breit gefächert. "Diesem möchten wir als Team gerecht werden. Egal ob sich der Kunde für eine Komfortanlage interessiert oder für einen klassischen Kaminofen, der bereits zum Einstiegspreis von 1000 Euro zu haben ist", verweist er auf eine Produktbreite, die kaum Wünsche offen lässt. Zaubern könne er jedoch nicht, sagt er und scheut sich dabei nicht, bei ungeeigneten örtlichen Gegebenheiten von der Installation einer Anlage abzuraten oder diese zu überdenken.

Was die Blicke der Besucher im neuen Geschäftshaus auf sich zieht, sind Kamin- und Kachelöfen, wahlweise mit Wasseraufbereitung oder Solarmodul-Unterstützung, Küchenherde und Öfen mit Speichermasseausstattungen. Vor zwei Jahren hatte Torsten Dix das verwaiste Grundstück - eine ehemalige Zimmerei - nach einem Bieterverfahren von der Gemeinde Bronkow erworben. Teilabriss und Komplettumbau hatten Kraftanstrengungen erfordert, zumal es darum ging, das Tagesgeschäft nicht zu vernachlässigen. "Ohne das Verständnis und die Unterstützung aus dem Kreise der Familie, Freunde, Mitarbeiter und der zuverlässigen Gewerke wäre das in dieser kurzen Zeit nicht realisierbar gewesen", bedankt sich der Ofenbau- und Fliesenlegermeister bei allen Akteuren. Im Herbst dieses Jahres soll es im neuen Ambiente eine erste Hausmesse geben.

Zum Thema:
Zum Leistungsspektrum der Firma gehören auch Fliesenarbeiten für den Innen- und Außenbereich. Auch für diese Projekte kann eine individuelle Planung am Computer erstellt werden. Weiterführende Informationen, Öffnungszeiten sowie Kontaktadressen zum Vereinbaren individueller Termine unter www.ofenbau-dix.de