ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Ehrenbürgerschaft der Stadt Lübbenau für Christoph Eigenwillig

Christoph Eigenwillig trägt sich ins Buch der Stadt Lübbenau ein. An seiner Seite Stadtverordnetenvorsteher Uwe Pielenz (SPD/l.) und Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos).
Christoph Eigenwillig trägt sich ins Buch der Stadt Lübbenau ein. An seiner Seite Stadtverordnetenvorsteher Uwe Pielenz (SPD/l.) und Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos). FOTO: H. Kuschy
Lübbenau. Dem Ehrenvorsitzenden des Regionalverbandes Süd der Arbeiterwohlfahrt, Christoph Eigenwillig, ist am Montag die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Lübbenau verliehen worden. Nach dem Alt-Bürgermeister Wolfgang Seeliger ist der 80-Jährige der zweite Ehrenbürger der Stadt. Hannelore Kuschy

Gewürdigt werden "sein Lebenswerk und seine hervorragenden Leistungen und Verdienste zum Wohle der Stadt Lübbenau/Spreewald", so der Eintrag. Im Buch findet sich von nun an nicht nur die Unterschrift des Lübbenauers, sondern auch sein persönlicher Dank "all jenen, die gemeinsam mitgestaltet haben". Bürgermeister Helmut Wenzel (parteilos) sagte, dass Lübbenau dem neuen Ehrenbürger viel zu verdanken habe. Hervorgetan habe er sich bei der "Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen". Es sei ihm eine Herzensangelegenheit, sich für benachteiligte Menschen einzusetzen. Wesentlichen Anteil habe er zudem daran, dass Lübbenau über eine sehr gute Infrastruktur verfüge. Denn viele Jahre wirkte Eigenwillig als Kreistags- und Stadtverordneter.