| 02:32 Uhr

"Drüber oder drunter" putzt an der großen Neustadt-Schranke

Celina Ney, Michelle Ulich und Nicole Winkler von der Ehm-Welk-Oberschule in Lübbenau hatten Spaß beim Pflanzen.
Celina Ney, Michelle Ulich und Nicole Winkler von der Ehm-Welk-Oberschule in Lübbenau hatten Spaß beim Pflanzen. FOTO: D. Fiedermann
Lübbenau. Den stillgelegten Bahnübergang in der Straße des Friedens in Lübbenau nimmt die Bürgerinitiative (BI) "Drüber oder drunter" unter ihre Fittiche: Zum Frühjahrsputz am 5. April wollen die Mitglieder und – so hoffen sie – viele weitere fleißige Helfer Hand anlegen an den Flächen vor dem Übergang. Jan Gloßmann

Diese sind einigermaßen verwahrlost, vor allem auf Neustädter Seite. Dort werde am Sonnabend, 5. April, um 8.30 Uhr Treffpunkt sein, kündigte das Vorstandsmitglied der BI, Carola Krahl, am Donnerstag an. Helfer sollten möglichst Eimer, Harke und/oder Besen mitbringen. Carola Krahl: "Vor der Mitgliederversammlung am 23. April wollen wir noch ein oder zwei Spuren hinterlassen und die Umgebung des Übergangs, auch auf altstädtischer Seite, aufpolieren."

Bereits begonnen mit dem Frühjahrsputz haben die Mädchen an der Ehm-Welk-Oberschule (siehe Foto). Zwar sind Stadtverwaltung sowie die Kita und Schulen erst für den 4. April dazu aufgerufen, doch die Sonne meinte es gut - Anlass genug für die Oberschüler, jetzt auch Farbe auf ihren Hof zu bringen.