ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Die Stielleiche in Neudöbern

Die Stieleiche in Neudöbern ist etwa 400 Jahre alt.
Die Stieleiche in Neudöbern ist etwa 400 Jahre alt. FOTO: Nabu
174 Naturdenkmale gibt es im Norden des Oberspreewald-Lausitz-Kreises. Sie sind in einer Verordnung festgeschrieben, die der Kreistag im Dezember 2007 beschlossen hat. Danach erhalten ausgewählte Einzelbäume, Findlinge und eine Quelle sowie deren unmittelbare Umgebung einen besonderen Schutzstatus. Die Arbeitsgruppe Orts- und Flurbegrünung des Nabu-Regionalverbandes Calau stellt in loser Folge einige dieser Naturdenkmale vor. Heute: die Stielleiche an der Brennerei Neudöbern. Helmut Jentsch


Die Stieleiche an der Brennerei Neudöbern ist zum Teil von benachbarten Bäumen verdeckt. Sie steht am Waldrand 200 Meter nördlich der Spiritusfabrik. Der Baum ist etwa 25 Meter hoch und hat über sechs Meter Stammumfang, sein Alter wird auf 400 Jahre geschätzt. Er war schon eine stattliche Eiche, als noch das Vieh der Dorfbewohner und der Güter auf den Feldern gehütet wurde und die Eicheln gutes Mastfutter für Schweine waren. Bereits seit den 1970er-Jahren genießt diese Eiche gesetzlichen Schutz, heute steht sie unter Nr. 1020-4 in der Liste der Naturdenkmale des Kreises.