| 02:44 Uhr

Die beiden Fernsehtürme von Calau im Schaufenster

Der neue Heimatkalender.
Der neue Heimatkalender. FOTO: swr
Calau. Traditionell und pünktlich zum Stadtfest in Calau im August erscheint der neue "Calauer Heimatkalender 2018". Das bestätigt André Bareinz, der Redakteur des Heimatkalenders. Steven Wiesner

18 Beiträge beinhaltet der neue Kalender, der von vertrauten und auch neuen Autoren verfasst wurde. Auf insgesamt 132 Seiten ist ein breites Themenspektrum zu finden, das viele interessante Geschichten zur Historie der Stadt und ihrer Ortsteile umfasst. Jeder Autor setzt sich mit seinem Thema spannend auseinander, ältere und neuere Geschichte kommen dabei gleichermaßen zum Zuge.

Es ist bereits der 15. Jahrgang in Folge. Erstmals erschien der Kalender im Jahr 2003. Auch Leser außerhalb Calaus warten jedes Jahr auf die Neuerscheinung, häufig vor dem Hintergrund, dass sie selbst aus Calau stammen und heute anderswo in Deutschland leben. "Wir freuen uns über jeden, der Freude am Ergebnis unserer Arbeit hat", sagt André Bareinz.

Das Titelbild zeigt in diesem Jahr einen Blick aus der Innenstadt in Richtung Straße der DSF (heute: Am Spring) aus dem Jahr 1988. Im Hintergrund sind beide Fernsehtürme zu sehen, die von 1986 bis 1989 nebeneinander standen, bevor der alte Stahlgittermast abgerissen wurde. Das Foto ist also bereits fast 30 Jahre alt. Der Senderstandort Calau - zur Ausstrahlung von Fernseh- und Radioprogrammen - besteht bald 60 Jahre.

Die Präsentation des Kalenders findet am Dienstag, dem 15. August, um 19 Uhr in der Landkirche in Calau statt. Autoren und Sponsoren werden erwartet, interessierte Gäste sind willkommen. Das Werk ist zum Stadtfest am Stand des Heimatvereins zu haben - mit Auskünften zum unterhaltsamen Inhalt auch aus erster Hand.