(rdh) Das bundesweit bedeutendste Musikfestival deutscher und sorbischer Musik, der jährliche „Cottbuser Musikherbst“, gastiert am Sonntag, 3. November, um 16 Uhr erstmals mit einem Konzert unter dem Titel „Musik aus alter und neuer Zeit“ in der wendisch-deutschen Doppelkirche Vetschau. Es erklingen Werke aus vier Jahrhunderten in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen. Das „Solistenensemble Cottbus“ mit Konstanze Schröder (Violine), Martin Funk (Klarinette), Jacopo Cristiani (Fagott) und der Akkordeonsolistin Sarah Smith bringen bekannte Werke der Musikliteratur von Telemann, Beethoven, Williams und Monti zu Gehör, ebenso auch Werke von Lausitzer Komponisten der Gegenwart. Dabei werden Solo- und Ensemblestücke von Jan Cyž, Frank Petzold, Ulrich Pogoda, Bernd Weinreich und Hans Hütten uraufgeführt. Der Eintritt ist frei – um eine Spende wird gebeten.