ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:37 Uhr

Jubiläum
Der Hahn kräht nur für Dietmar Schenker

 Ziemlich beste Freunde: Seit vielen Jahren kennen und schätzen sich Hartmut Buchler und Dietmar Schenker (r.). – heute 60 Jahre jung. Anlässlich seiner 30 Jahre währenden Mitarbeit als Kassierer im Kleintierzuchtverein Calau  ist dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Calau schon ein zünftiger Bierhumpen überreicht worden (2017).
Ziemlich beste Freunde: Seit vielen Jahren kennen und schätzen sich Hartmut Buchler und Dietmar Schenker (r.). – heute 60 Jahre jung. Anlässlich seiner 30 Jahre währenden Mitarbeit als Kassierer im Kleintierzuchtverein Calau  ist dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Calau schon ein zünftiger Bierhumpen überreicht worden (2017). FOTO: Uwe Hegewald
Der Vorsitzende des Kreisverbandes Calau der Rassegeflügelzüchter feiert am Freitag seinen 60. Geburtstag Von Uwe Hegewald

Wer am Freitag versucht, Dietmar Schenker ans Telefon zu bekommen, sollte etwas Geduld mitbringen. Der Grund: viele Leute werden versuchen, den passionierten Kleintierzüchter zu erreichen, um ihm Glückwünsche zu seinen 60. Geburtstag zu übermitteln. Wie aus Calauer Züchterkreisen zu erfahren ist, sollen die Hähne der Stadt ihr morgendliches Krähen allein dem Jubilar widmen.

„Seine offene, freundliche und zuverlässige Art wird im Verein sehr geschätzt. Er hat diesen mitgeprägt, wir sind froh und stolz, ihn in unserem Verein zu haben“, sagt Hartmut Buchler, der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins (KTZV) Calau. Seit mehr als 30 Jahren übt Dietmar Schenker die Funktion des Kassierers mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit aus, betont er.

 Im Volksglauben ist der Hahn ein Orakeltier, das mit dem Krähen vielerlei verkündet. Heute gute Wünsche für einen Züchter.
Im Volksglauben ist der Hahn ein Orakeltier, das mit dem Krähen vielerlei verkündet. Heute gute Wünsche für einen Züchter. FOTO: ananaline/shutterstock.com

Bereits als Kind wurde der Vereinsfreund von seinem Vater in die Rassetaubenzucht eingeweiht. Von einem Bekannten bekam Vater Wilhelm Schenker 1968 ein Pärchen gehämmerte Eistauben geschenkt, später kamen schwarz-bindige Eistauben dazu. „Er war Mitglied in der Sonderzuchtgemeinschaft Eistauben. So wuchs der junge Dietmar regelrecht in dieses Metier hinein, begleitete seinen Vater schon damals zu Ausstellungen und Fachtagungen“, weiß Hartmut Buchler zu berichten.

Der Grundstein für eine eigene züchterische Laufbahn war gelegt, die nach Abschluss der Studienzeit begann und bis heute anhält. 1982 erfolgte der Eintritt in den Verein der Calauer Züchter. Hier blieben seine Gewissenhaftigkeit und Korrektheit nicht lange verborgen, und so wurde er 1987 zum Kassierer gewählt. Darin eingebettet ist sein Job als Ausstellungskassierer bei rund 60 Ausstellungen, die der Verein in seiner bisherigen Amtszeit durchgeführt hat.

Mit seinen Eistauben errang Dietmar Schenker unzählige Vereinsmeisterschaften. Sein Herz schlägt aber auch für Hühner der Rasse Amrocks, Kaninchen der Rasse Havanna und selbstverständlich auch für seine Lebensgefährtin Kathrin.

Längst hat sie sich mit dem zeitintensiven Hobby des Calauer Züchters arrangiert, der im Jahr 2001 zu den Gründungsmitgliedern des Niederlausitzer Rassetaubenvereins zählte, wo er seit 2008 Beisitzer ist. 2008 war auch das Jahr in dem er beim Kreiszüchtertag in Altdöbern zum Vorsitzenden des Kreisverbandes Calau gewählt wurde. Einstimmig.

Nachwuchszüchter aber auch „alte Hasen blicken zu Dietmar Schenker auf, der gleichermaßen an seiner Zucht- und Erfolgsgeschichte geschrieben hat: Mehrere Kreismeistertitel des Kreisverbandes Calau, 14 Landesmeister-Titel in Berlin-Brandenburg, Zuchtbuchmeister 2017, Europachampion bei der Europaschau der Eistauben 2011 sowie zwei deutsche Meistertitel (1999 und 2000) für seine Eistauben, schwarz mit Binden, stehen bei dem Mitarbeiter des Finanzamtes Oberspreewald-Lausitz auf der Haben-Seite.

Für seine Verdienste erhielt er die goldene Ehrennadel des Calauer Vereins sowie des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter und des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter.

Zuchtfreunde und Seelenverwandte charakterisieren Dietmar Schenker als Juwel und Motor für die Stadt Calau, den Ortsverein, die Kreis- und Landesverbände, den Sonderverein. „Seine Anerkannte Zucht ging 1990 in die Mitgliedschaft im Zuchtbuch des Landesverbandes Berlin-Brandenburg über, wo er auch Schriftführer ist. Darüber hinaus ist er auch Kassenprüfer im Landesverband und seit diesem Jahr auch noch Mitglied im Ehrengericht des Landesverbandes.

In den Ruhemodus zu fallen, ist für Dietmar Schenker trotz der nunmehr 60 Jahre keine Option. Schon am Wochenende ist er wieder beim publikumsoffenen Kreiszüchtertag dabei.

Kreiszüchtertag in Vetschau
Sonntag, 14. Juli, ab 9.30 Uhr,
im Vereinsheim (Nordstraße)