| 02:32 Uhr

Dennis Schkarpetkin führt Praxis von Marita Pietsch nahtlos weiter

Zahnarzt Dennis Schkarpetkin mit den Helferinnen Carola, Schwester Aileen und Stefanie (v.l.) in seiner neuen Praxis.
Zahnarzt Dennis Schkarpetkin mit den Helferinnen Carola, Schwester Aileen und Stefanie (v.l.) in seiner neuen Praxis. FOTO: Schiemenz
Lübbenau. In den vergangenen Wochen hat in Lübbenau die Information die Runde gemacht, dass sich die einstigen Patienten von Zahnärztin Marita Pietsch nach anderen Behandlungsmöglichkeiten umsehen müssten. Die Praxis würde geschlossen, hieß es. pm/pos

Ein Gerücht, wie aus der Praxis-Gemeinschaft Gisela Schiemenz/Marita Pietsch zu erfahren ist. Richtig ist, dass Marita Pietsch ihre Stelle in der Praxis-Gemeinschaft zum Ende Januar freimacht. Sie beendet ihre berufliche Laufbahn und zieht um.

Für eine Nachfolge ist gesorgt. Der junge Stomatologe Dennis Schkarpetkin, zuvor in Berlin als Zahnarzt angestellt, hat sich entschlossen, sich in Lübbenau niederzulassen und die Praxis von Zahnärztin Pietsch zu übernehmen. Er stammt aus einer Zahnarztfamilie, beide Eltern sind in Guben niedergelassen. Gemeinsam mit seinen drei Helferinnen beginnt er seine Praxisarbeit am morgigen 1. Februar.

Auch für die zweite Praxis von Gisela Schiemenz unter dem gemeinsamen Dach sei die Nachfolge ein glücklicher Umstand, heißt es in einer Pressemitteilung. Denn alle Patienten von Marita Pietsch hätte sie nicht übernehmen können. Die Räume wären wohl ungenutzt geblieben. Und Patienten, die schon immer in die Praxis gegangen sind, müssen jetzt nicht erst nach anderen Möglichkeiten suchen.