ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Denken an Vetschauer Hans Bock

Vetschau. Klaus Lischewsky aus Vetschau schreibt: Eine gute Mayonnaise kann etwas Wunderbares sein. Und wenn deren Produzent dann auch noch aus Vetschau stammte und damit irgendwo anders Geld machen konnte, ist das natürlich sehr eindrucksvoll.

Produzenten geistiger Produkte, mit denen meistens kein Geld zu machen ist, haben es da ungleich schwerer, bleibende Eindrücke zu hinterlassen. Selbst wenn es eine vielseitige Aufstellung alles irgendwo anders Verfassten und Gedichteten gibt - Bilbiographie genannt. Wen interessiert das schon? Ein Glas Mayonnaise macht da mehr her.Nichts gegen Mayonnaise! Aber wenn sich in weiter entfernten Gegenden Symposien und Konferenzen mit einem solchen Sohn einer Stadt befassen, sollte wohl schon aufgemerkt werden. Besonders, wenn der erste Weihnachtstag dieses Jahres dessen 440. Geburtstag ist laut der Gedenktafel am mittelalterlichen feldsteinernen Kirchturmrest: Hans Bock alias Johannes Bocatius.Ende September hatte die Stadtbibliothek "Jan Bokatius" in Kosice anlässlich dieses anstehenden Datums eine Konferenz veranstaltet, eine Ausstellung erstellt, ein Straßentheater aufgeführt und sein Hauptwerk erneut im Druck herausgebracht. Und einen Gedenkkranz am Denkmal niedergelegt. Ob wohl die Stadt Vetschau zum ersten Weihnachtstag am Freitag etwas tun wird, was dem im Miniformat adäquat ist? Vielleicht eine Straßenbenennung. Wer weiß.