ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Christa Klatt – Abschied nach 24 Jahren

Vertreter der Fraktionen, Bürgermeister und Stadtverordnetenvorsteher haben Christa Klatt (3.v.r.) einen herzlichen Abschied bereitet.
Vertreter der Fraktionen, Bürgermeister und Stadtverordnetenvorsteher haben Christa Klatt (3.v.r.) einen herzlichen Abschied bereitet. FOTO: Mandy Kunze
Lübbenau. Die Fraktion der Linken verliert in der Lübbenauer Stadtverordnetenversammlung eine erfahrene Mitstreiterin. Rentnerin Christa Klatt, Jahrgang 1941 und seit 1993Abgeordnete, legt ihr Mandat "aus gesundheitlichen Gründen" nieder, wie Fraktionsvorsitzender Thomas Fron informiert. dpr

Für sie rückt Antje Pohler nach, Lehrerin am Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau und zuletzt sachkundige Einwohnerin im Bildungsausschuss.

Der Bürgermeister, die Fraktionsvorsitzenden und der Stadtverordnetenvorsteher verabschiedeten sich vergangene Woche in der Stadtverordnetenversammlung von der Lübbenauerin mit Blumen und Präsent. Den Zeitpunkt für ihren Abschied hat sie so gewählt, dass ihrer Nachfolgerin genügend Zeit bleibt, um sich bis zur nächsten Kommunalwahl im Frühjahr 2019 den Wählern zu empfehlen, so Fron weiter. Voraussichtlich wird Antje Pohler für Christa Klatt die Arbeit im Ausschuss für Gesundheit und Soziales übernehmen. Perspektivisch könne es sein, dass die Nachrückerin für die Linken sogar den Vorsitz im Bildungsausschuss übernimmt, da sie vom Fach ist. Das müsss aber noch fraktionsintern besprochen werden.

Christa Klatt hat sich als Abgeordnete und privat sozial stark engagiert. So hat sie unter anderem für "Wir helfen!" gespendet, sich für sozial Benachteiligte eingesetzt, für Kinderwohl und Frauenrechte.