ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Calauer Anlagenmechaniker ist auf dem Siegertreppchen

Rico Kühn (r.) und Eric Scheppan mit ihren Werkstücken vom Landeswettbewerb der Anlagenmechaniker.
Rico Kühn (r.) und Eric Scheppan mit ihren Werkstücken vom Landeswettbewerb der Anlagenmechaniker. FOTO: Handwerkskammer Cottbus
Calau/Cottbus. Gewindeschneiden, Biegen von Stahlrohren oder Verdrahten von elektrischen Komponenten – Für den Cottbuser Rico Kühn und den Calauer Eric Scheppan stellen diese Aufgaben kein Problem dar. Die beiden Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik aus dem Kammerbezirk Cottbus haben beim Landeswettbewerb ihres Gewerks teilgenommen und die ersten beiden Plätze belegt. red/abh

Hauptaufgabe für die Teilnehmer des Landeswettbewerbs war der Aufbau der Modellvariante eines Trinkwassererwärmers, der leitungs- und wasserseitig angeschlossen werden musste. Für die Umsetzung dieses Modells blieben den Gesellen nur sechs Stunden. "Ich hatte Angst, dass mir die Zeit knapp wird. Jetzt bin froh, dass es so gelaufen ist", resümiert Rico Kühn, der sich über den Landessieg freuen kann.

Am Wettkampfort, der Bildungsstätte Hennickendorf der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg, legte die Jury besonderen Wert auf die Einhaltung der Maßvorgaben, saubere Verbindungen sowie die Richtigkeit der Elektroverdrahtungen. "Rico Kühn hat mit 89 Prozent ein hervorragendes Ergebnis erzielt und damit sehr gute Chancen beim Bundeswettbewerb am 12. November in Mannheim", sagt Armin Bastisch, Ausbilder der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Den zweiten Platz belegte der Calauer Eric Scheppan, der im Unternehmen Heizungsbau & Sanitär Thomas Kupsch ausgebildet wurde.

Der Wettbewerbsgewinner Rico Kühn hat seine Lehre zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik im väterlichen Betrieb absolviert. "Für mich war es die richtige Entscheidung, diesen Beruf zu erlernen. Ich konnte meinen Vater davon überzeugen, dass ich in seine Fußstapfen treten möchte. Jetzt fangen wir an zu planen. Doch es ist noch ein weiter Weg, bevor ich so gut bin wie er", so Rico Kühn. Der Anfang ist jedoch schon gemacht - Ende August hat der Cottbuser den Meisterlehrgang zum Installateur- und Heizungsbauer bei der Handwerkskammer Cottbus begonnen.