ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:15 Uhr

Calau
Calau wirbt weiter um Rückkehrer

Calau hatte Ende 2017 zum zweiten Rückkehrtag eingeladen. Katrin Lange, Roswitha Schier, Marion Goyn, Kay Kalz (von links) präsentierten Angebote im Calauer Info-Punkt. Dritter und vierter Rückkehrtag stehen bald bevor.
Calau hatte Ende 2017 zum zweiten Rückkehrtag eingeladen. Katrin Lange, Roswitha Schier, Marion Goyn, Kay Kalz (von links) präsentierten Angebote im Calauer Info-Punkt. Dritter und vierter Rückkehrtag stehen bald bevor. FOTO: Marion Goyn
Calau. LR vor Ort schiebt mit der Calauer Wohn- und Baugesellschaft neue Ideen an, um die Stadt attraktiver zu machen und um weitere Leute in ihre ursprüngliche Heimat zurückzuholen.

Was muss eine Stadt wie Calau machen, um weitere Leute in ihre ehemalige Heimat zurückzuholen? Gute Infrastruktur vorhalten, Ausbildungs- und Arbeitsplätze anbieten und eine hohe Wohnqualität schaffen. Das sind drei der zentralen Punkte, die sich die Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH (WBC) auf ihre Fahnen – besser gesagt – auf ihre Postkarten und auf ihre Internetseiten geschrieben hat, mit denen sie offensiv um Rückkehrer wirbt. Zwei Rückkehrtage gab es in diesem Zusammenhang im vergangenen Jahr bereits, Nummer drei und vier sollen in diesem Jahr folgen. Einer davon während des Stadtfestes am 18. August.

„Mit dieser Initiative soll in erster Linie dem Fachkräftemangel in der Region entgegengewirkt werden“, sagt Marion Goyn, Geschäftsführerin der WBC. Dass mit solchen Aktionen auch die attraktiven Wohnungsangebote auf die Vielfalt der schönen Zuhause in der Region hinweisen, sei ebenfalls ein positiver Effekt. „Bereits heute empfehlen viele Calauer Firmen die vielfältigen WBC-Wohnangebote ihren neuen Mitarbeitern. Fünf Jahre mietfrei für das erste Kinderzimmer können dann auch Pluspunkte im Bewerbungsgespräch für Calauer Firmen sein. So profitieren alle Beteiligten davon“, sagt Goyn. Überhaupt legt die Geschäftsführerin Wert auf gegenseitige Vernetzung – wie es in diesem Fall beispielsweise zwischen Stadt, WBC, hiesigen Unternehmen und der Agentur für Arbeit gut funktioniert.

Die Wirtschaftsunternehmen der Region bieten attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze, die WBC bietet preisgünstige und komfortale Wohnungen – auch sogenannte Probierwohnungen, bei denen man nach Abschluss eines WBC-Mietvertrages den bezahlten Unterkunftspreis der Probewohnung für maximal zwei Nächte und zwei Personen zurückerhält. „Da liegt es auf der Hand, ein Netzwerk aufzubauen und so interessante Angebote für Rückkehrer, „Neu“-Calauer und Wohnstarter zu bieten“, sagt Goyn. Aus diesem Grund initiiert die WBC die (K)Calauer Rückrufaktion.

Weitere Aktionen wie das „Calauer Kehrpaket“, „Willkommen Familie“ oder „Azubi-Wohnungen“ zeigen bereits jetzt die Vielfalt an Möglichkeiten, Rückkehrer oder Neu-Calauer an die Stadt zu binden. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt, welche Rolle ein „Speed-Dating“ spielen kann, und welches Konzept die Grundschule Calau vorschlägt, gilt es im LR vor Ort-Forum auszuloten und gemeinsam zu diskutieren.

LR vor Ort 4c
LR vor Ort 4c FOTO: LR