ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:31 Uhr

Bad mit Tradition
Saisonauftakt nach Maß in Altdöbern

 Mit einem kühnen Sprung vom Drei-Meter-Brett eröffnete Bürgermeister Peter Winzer die Altdöberner Freibadsaison.
Mit einem kühnen Sprung vom Drei-Meter-Brett eröffnete Bürgermeister Peter Winzer die Altdöberner Freibadsaison. FOTO: Uwe Hegewald
Altdöbern. Bürgermeister Peter Winzer eröffnet die Freibadsaison am Kindertag. Von Uwe Hegewald

Mit einem großen und kleinen Jubiläum ist am Samstag die Altdöberner Freibadsaison eröffnet worden. Seit 140 Jahren besteht in der beschaulichen Gemeinde die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen. Für Schwimmmeister Jens Lehmann ist es die nunmehr fünfte Saison als leitender Rettungsschwimmer.

Bevor der vor einer Woche wiedergewählte ehrenamtliche Bürgermeister, Peter Winzer (SPD) die Badesaison mit einem kühnen Sprung vom Drei-Meter-Brett eröffnete jedoch, würdigte er die vielen Helfer, die den Saisonbeginn überhaupt erst ermöglichten oder diesen in den kommenden drei Monaten sicherstellen.

„Das Becken musste saniert und gestrichen werden, Blumen- und Grünanlagen auf Vordermann und mehrere Umkleidekabinen neu gemalert werden“, hob das Gemeindeoberhaupt hervor. Für die kommenden Wochen hätten sich ausreichend Helfer gemeldet, die sich ehrenamtlich bei der Reinigung und Pflege des Objektes einbringen oder am Kassenhäuschen Dienst schieben.

Seit 2011 führt der Förderverein „Gemeindebad Altdöbern“ Regie im historischen Badetempel, den sich die Kommune mit seinem unausgeglichenen Haushalt nicht leisten könnte. Betriebskosten würden aus Mitteln beglichen, die der Altdöberner Bürgerverein zur Verfügung stellt. Er verwaltet Zuwendungen der PNE Wind AG, die im benachbarten Chransdorfer Forst 24 Windkraftanlagen errichtete und die Gemeinde mit einem festen Betrag an den Erlösen beteiligt. „Der kürzlich erfolgte Vorstoß, Kommunen an Gewinnen zu beteiligen, die Windkraftanlagen erzielen, funktioniert bei uns schon seit mehreren Jahren“, stellt Peter Winzer klar.

Als ebenso sicher gilt die jährliche Zuwendung der Nachbargemeinde Luckaitztal, für die Altdöberner Freibad-Betreiber in Höhe von 500 Euro. Für sein Gemeinschaftswerk, erhält der Verein viel Lob und Anerkennung.

Sogar Pia fand ihren Weg ins Jubiläumsbad. Die Rede ist vom gleichnamigen Hochdruckgebiet, das am gestrigen Sonntag für den ersten Besucherrekord sorgte.

 Mit einem kühnen Sprung vom Drei-Meter-Brett eröffnete Bürgermeister Peter Winzer die Altdöberner Freibadsaison.
Mit einem kühnen Sprung vom Drei-Meter-Brett eröffnete Bürgermeister Peter Winzer die Altdöberner Freibadsaison. FOTO: Uwe Hegewald