ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:56 Uhr

Fontanejahr
Zeitreise mit dem Heimatforscher

 Der Lübbenauer Heimatforscher Michael Lange ist im Fontanejahr ein gefragter Mann. Kommenden Freitag um 19 Uhr liest er in der Burger Buchhandlung Lesezeichen aus seinem Buch "Theodor Fontane - In den Spreewald". Noch bis 21. März sind im Lübbenauer Rathaus vergrößerte Doppelseiten aus dem reich illustrierten Band anzusehen. Das vor zehn Jahren gedruckte 112-Seiten-Werk, in dem der Autor die Reise des Dichters im August 1859 nach Lübbenau und Burg nachzeichnet, wird derzeit gut nachgefragt. In Lübbenau ist das Buch in der Ehm-Welk-Straße in der Touristinformation und in der Werkstatt für Sorbische Ostereier zu bekommen.
Der Lübbenauer Heimatforscher Michael Lange ist im Fontanejahr ein gefragter Mann. Kommenden Freitag um 19 Uhr liest er in der Burger Buchhandlung Lesezeichen aus seinem Buch "Theodor Fontane - In den Spreewald". Noch bis 21. März sind im Lübbenauer Rathaus vergrößerte Doppelseiten aus dem reich illustrierten Band anzusehen. Das vor zehn Jahren gedruckte 112-Seiten-Werk, in dem der Autor die Reise des Dichters im August 1859 nach Lübbenau und Burg nachzeichnet, wird derzeit gut nachgefragt. In Lübbenau ist das Buch in der Ehm-Welk-Straße in der Touristinformation und in der Werkstatt für Sorbische Ostereier zu bekommen. FOTO: LR / Daniel Preikschat
Lübbenau. Der Lübbenauer Heimatforscher Michael Lange ist im Fontanejahr ein gefragter Mann. Kommenden Freitag um 19 Uhr liest er in der Burger Buchhandlung Lesezeichen aus seinem Buch „Theodor Fontane – In den Spreewald“.

Noch bis 21. März sind im Lübbenauer Rathaus vergrößerte Doppelseiten aus dem reich illustrierten Band anzusehen. Das vor zehn Jahren gedruckte 112-Seiten-Werk, in dem der Autor die Reise des Dichters im August 1859 nach Lübbenau und Burg nachzeichnet, wird derzeit gut nachgefragt. In Lübbenau ist das Buch in der Ehm-Welk-Straße in der Touristinformation und in der Werkstatt für Sorbische Ostereier zu bekommen. ⇥Foto: Daniel Preikschat