ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:26 Uhr

Am Himmel unterwegs
Bronkower Segelfliegen 2.0

Mitglieder der Interessengruppe Modellforum sind in Bronkow sesshaft geworden. Einem kürzlich stattgefundenen internationalem Treffen mit Teilnehmern aus Deutschland, Schweden und der Schweiz sollen weitere Veranstaltungen folgen. Geflogen wird mit hochwertigen und mitunter hochpreisigen RC-Segelflugmodellen.
Mitglieder der Interessengruppe Modellforum sind in Bronkow sesshaft geworden. Einem kürzlich stattgefundenen internationalem Treffen mit Teilnehmern aus Deutschland, Schweden und der Schweiz sollen weitere Veranstaltungen folgen. Geflogen wird mit hochwertigen und mitunter hochpreisigen RC-Segelflugmodellen. FOTO: Uwe Hegewald
Bronkow/Stuttgart. Modellforum bringt Lausitz europaweit ins Gespräch. Von Uwe Hegewald

Mit der Leidenschaft fürs Fliegen ist es bei den Mitgliedern des Modellforums wie bei den „Großen“: Dem Himmel entgegensteuern und mit ausreichend Luft und Thermik unter den Tragflächen den Flug genießen. Der Unterschied zu den klassischen Segelfliegern liegt allein in der Größe ihrer Flugzeuge. „Wir sind eine Interessengemeinschaft für RC-Segelflugmodelle, die Treffen, Flugveranstaltungen oder Wettbewerbe organisiert“, erklärt Ralf Scheifele. RC steht für Funkfernsteuerung (engl. radio control) durch die die Modelle problemlos manövriert werden können. Auf dem Flugplatz Bronkow (Gemarkung Luckaitztal) gab es kürzlich mit dem IGG Euro-Event ein Treffen mit Modellbauern aus ganz Deutschland, der Schweiz und Schweden – mit Fortsetzungsgarantie.

Initiator Ralf Scheifele ist gekommen um zu bleiben. Wie der in Schönaich bei Stuttgart lebende Experte gegenüber der RUNDSCHAU berichtet, haben ihm nach fünfjähriger Testphase die Gegebenheiten und Bedingungen in Bronkow überzeugt. „Ich habe die Lausitz für uns entdeckt. Sandige Böden, fantastische Thermik, klare Luft und freie Lufträume lassen unsere Herzen höher schlagen“, schwärmt er.

Scheifele muss es wissen: Vor 25 Jahren hat er das Modellforum gegründet, das in Deutschland drei Flugplätze dauerhaft befliegt. Zu dem Flugplatz in Bopfingen Sandberg (Baden Württemberg) sowie dem Segelflugplatz in Agathazell Allgäu (Bayern) hat sich die „Flying Bronkow Ranch“ (Brandenburg) hinzugesellt. Bei den Fliegern die dort den Himmel garnieren, handelt es sich um hochwertige Modell-Segelflugzeuge in verschiedenen Maßstäben und entsprechend hohem Preissegment.

Generell mag es Ralf Scheifele stilvoll, formvollendet und edel, was auch beim Blick auf die Flying Bronkow Ranch deutlich wird. Eine ausgediente DDR-Baracke ist vom Areal entfernt und ein neuer Container mit schmückenden Palmen aufgestellt worden – das „House of Excellent“. Geschwungene Zeltpavillons mit Polyrattan-Sitzgarnituren verleihen der Anlage zusätzliches Flair. „Ich arbeite bei dem Automobilhersteller mit dem Stern. Das Markenzeichen ist auch mein Anspruch“, begründet Scheifele und weist auf die wehende Flagge aus einem Kranz mit zwölf goldenen, fünfzackigen Sternen auf azurblauem Hintergrund. „Die Lausitz ist der Mittelpunkt von Europa, deshalb weht hier auch die Europafahne“, erklärt er. Auch im Hinblick auf kommende Treffen der inzwischen acht Interessengruppen unter dem Dach des Modellforums. Der Segelflugplatz in Bronkow besteche durch seine zentrale Lage, der Teilnehmern aus verschiedenen Nationen Europas annähernd gleiche Anreisestrecken bietet. Zudem bestehe mit dem ortsansässigen Fliegerclub Bronkow ein einträgliches Miteinander, betont Scheifele.