ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Brasilianer und Kanadier feiern Karneval an der Spree

Lübben.. Heiße Sambarhythmen sollen am späten Samstagabend auf der Lübbener Schlossinsel erklingen, kündigt die Tourismus, Kultur und Stadtmarketing GmbH Lübben (TKS) an. Dort werde brasilianischer Karneval gefeiert.

Und die Zuschauer werden ihn bei einer abendlichen Kahnfahrt vom Wasser aus erleben können - bei der ersten von drei Lübbener Kahnnächten in diesem Sommer. „Karneval international“ ist ihr Titel.
Gezeigt werde, wie Karneval an verschiedenen Orten der Welt gefeiert wird: in der Karibik oder „was ganz lustig und sicherlich nicht so bekannt ist, in Kanada“ , sagt TKS-Mitarbeiterin Peggy Nitsche. „Venedig fehlt natürlich nicht, auch nicht ein Commedia dell'arte-Tanzpaar.“ Die Cottbuser Altstadthexen würden eine alemannische Fastnacht vorführen. „Und natürlich ist der Lübbener Karnevalsverein mit Günni dabei“ , so Peggy Nitsche.
Mehr als in vergangenen Jahren habe die TKS für die Kahnnacht Profis engagiert. Das schlage sich in den Ticketpreisen nieder. „Wir haben sie ein wenig nach oben modifiziert“ , so Peggy Nitsche. Habe bislang eine Karte für einen Erwachsenen 20 Euro gekostet, seien nun im Vorverkauf 21 Euro und an der Abendkasse 23 Euro zu zahlen. Der Vorverkauf für die Kahnnacht laufe am Sonnabend bis 18 Uhr in der Spreewaldinformation auf der Schlossinsel.
Die Kähne würden ab 19.30 Uhr und ab 22 Uhr im Hafen der Schlossinsel ablegen, so Peggy Nitsche. Die Wartenden sollen mit Musik unterhalten werden. Außerdem werde die Kahnnacht erstmals mit einer Shoppingnacht verbunden. An dieser würden sich Geschäfte im Zentrum beteiligen, die durchgehend bis Mitternacht geöffnet sein und unter anderem „lebende“ Schaufensterbilder zeigen würden. (dh)