| 02:32 Uhr

Böhmer: Stadtpolitik in Vetschau ausgesetzt?

Vetschau. Die Gremien der Stadtverordnetenversammlung nehmen gewöhnlich auch in Vetschau nach der Sommerpause wieder ihre Arbeit auf. Ganz anders dieses Jahr in Vetschau. red/hk

Die Sitzungen der Ausschüsse liegen im Oktober und die Stadtverordnetenversammlung soll erst am 9. November tagen. Wie Abgeordneter Winfried Böhmer (Bündnisgrüne) erklärt, würden somit beispielsweise Anträge seiner Fraktion zum Erhalt des Griebenowparks als Stadtpark und für die Errichtung eines Spielplatzes im Griebenowpark liegen bleiben: "Obwohl diese schon am 25. Mai eingereicht wurden, kommen sie erst nach über vier Monaten zur Beschlussfassung in die Stadtverordnetenversammlung." Auch fehlten den Vetschauern und Abgeordneten Aussagen zu Vorhaben wie Rückbau der Einengung Pestalozzistraße oder die Klärung zum Bau einer Abwasserleitung in der Jahnstraße. "Dafür haben wir kein Verständnis, auch wenn der Bürgermeister vor der Wahl keine strittigen oder für ihn unbequemen Diskussionen mehr haben möchte", so Böhmer abschließend.