Im Cottbuser Lausitz Park stehen am Samstag, 5. Juli, gleich drei DRK-Blutspendemobile bereit. Kurz vor den langen Sommerferien, in denen viele Spender verreist sind, wird Blut zur Behandlung von teils lebensgefährlich erkrankten Menschen in der Region dringend benötigt. Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, eine Vollblutspende kann nur 35 bis 42 Tage verwendet werden.

Nach Angaben des DRK werden Spenden der Blutgruppe Null Rhesus Negativ besonders dringend benötigt. Gespendet werden kann von 8.30 bis 15 Uhr.