Das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde wartet auf mit „Wein, Weib und Gesang“ , wie Peter Lippold aus der Lübbenauer Stadtverwaltung informiert. Kammersänger Hans-Martin Nau, Bassist der Komischen Oper Berlin, verleihe dem Programm solistische Einmaligkeit. „Der stets gutgelaunte Berliner besitzt naturgegebene Komik und begeistert sein Publikum mit Rollen vom Papageno bis zum Ochs auf Lerchenau“ , so der Lübbenauer. Gastspiele in Wien, London, Paris, Rom und Tokio krönen sein vielseitiges Schaffen. Er spart nicht mit komödiantischen Trümpfen, wenn er den blasierten Oberst Ollendorf mimt, beliebte Rhein-Lieder anstimmt oder es fröhlichen Zechern gleich tut. Vom tiefen Keller bis zum alten Vater Rhein zieht er alle Register musikalischer Wein-Kultur, immer mit der Maxime: „Lass dir Zeit, wenn du ein Mädel küsst“ . Das Orchester würzt mit weintypischen Instrumentals. Zeit für ein Schlückchen in Ehren ist auch an diesem Nachmittag, denn das Haus gibt ab 15 Uhr Gelegenheit, neben einem gepflegten Kaffeetisch auch Weinen zuzusprechen.
Karten: Touristinfo Lübbenau, Tel. 03542/3668. Der Eintritt: an der Abendkasse zwölf Euro, im Vorverkauf zehn Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr. (red/hk)