ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Benefizkonzert mit „Cutaway“ im Kulturhof

Lübbenau.. Am Freitag, den 21. Januar, um 21 Uhr präsentiert der Kulturhof Lübbenau die Musiker von „Cutaway“ in einem Benefizkonzert zu Gunsten der Flutopfer in Südostasien. Foto: pr

Die Flutkatastrophe, ausgelöst durch einen verheerenden Tsunami am zweiten Weihnachtsfeiertag, beschäftigt seitdem nicht nur die Medien. Schnell war die Idee eines Benefizkonzertes geboren und mit „Cutaway“ erklärte sich die renommierteste Lübbenauer Band bereit, für diesen wichtigen Zweck ohne Gage im Kulturhof aufzutreten.
Der Kulturhof wird die Einnahmen dieses Abends ebenfalls spenden, um so den Menschen in Südostasien zu helfen. Wie viel am Ende für die Opfer der Naturkatastrophe wirklich zusammenkommt, liegt natürlich an den Besuchern. In diesem Sinne hoffen die Veranstalter auf viele Gäste.
Aus der ursprünglichen Idee, zu zweit einen Abend im Kulturhof mit Akustik-Gitarren zu veranstalten, entstand im Jahre 1999 die Band „Cutaway“ . Peter Krieg (solo git.) und Mario Dannenberg (voc., rhythm git.) erkannten jedoch nach einiger Zeit, dass der Sound von Live-Musik mit sieben Musikern noch besser klingt.
Die heutigen Bandmitglieder sind Mike Schorrat (git, harm, perc.), Mario Kröger (piano), Mario Seifert (drums) und Thomas Bulla (bass). Den Part der Sängerin und des Backgrounds hat Gesine Dannenberg übernommen. Sie spielt außerdem Klavier und Rhythmusinstrumente.
Vielseitig ist das Programm von „Cutaway“ , es werden Songs von Eric Clapton, Annie Lennox, den Eagles und Lynyrd Skynyrd, aber auch aktuelle Titel von Norah Jones, Annett Louisan, den Corrs und Sheryl Crow gespielt.
Wer auf richtig gute und handgemachte Musik steht, sollte sich diesen Abend mit „Cutaway“ nicht entgehen lassen. (red)