Das beschauliche und karnevalsverrückte Lipten hat endgültig den Lausitzer Tanz-Olymp erklommen. Mit stimmungsvollen Tänzen und originellen Choreografien gelten die Tanzformationen des Karnevalclubs (KVL) Lipten als Stimmungsgaranten. Dass die bewegungshungrigen Mädels auch abseits der fünften Jahreszeit Akzente setzen, wird am Beispiel von Sabrina Labitzke (10) und Paula Dietz (9) deutlich. Beide tanzen bei den Mini-Funken des KCL sowie im Tanzsportclub (TSC) Finsterwalde. Und das äußerst erfolgreich. Ihre Leidenschaft gilt den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen, mit denen sie zuletzt bei Liptener Karnevalsveranstaltungen für Beifallsorkane sorgten. Auslöser waren Darbietungen von Rumba, Cha-Cha-Cha und Jive.

Wie Anja Dietz, KCL-Showtänzerin, Trainerin und Bühnenkünstlerin mitteilt, hat das Duo dem Finsterwalder Tanzsportverein zuletzt mehrfach Glücksmomente beschert. "Vom Nikolaus-Turnier 2015 in Bautzen kehrten Sabrina und meine Tochter Paula von einem Breitensportwettkampf mit einem Sieg zurück. Am 23. Januar wiederholten sie ihren Erfolg bei einem Turnier in Finowfurt", berichtet Anja Dietz mit nachvollziehbarem Stolz. Bei der von der Tanzsportabteilung (TSA) Eberswalde ausgetragenen Veranstaltung gelang es Sabrina Labitzke und Paula Dietz sogar, ältere Tanzpaare hinter sich zu lassen, die schon zwei bis drei Jahre länger trainieren. Insgesamt stellten sich zwölf Paare den prüfenden Blicken der Jury. Mit ihrem Erfolg bescherten die beiden Liptener Nachwuchstänzerinnen dem TSC Finsterwalde einen umjubelten Einstand ins Jubiläumsjahr. Am 25. September jährt sich die Gründung des rund 340 Mitglieder fassenden Vereins zum 30. Mal, was im Herbst mit Tanztee, Tanzturnier, abendlichem Ball und einem Tag der offenen Tür zünftig gefeiert wird.

Zwischen den Darbietungen von Sabrina Labitzke und Paula Dietz während der Liptener Karnevalsveranstaltungen nutzte Anja Dietz die Gelegenheit, um auf ein Problem hinzuweisen: "Reine Mädchen-Tanzpaare dürfen nur bis zu einem bestimmten Alter an Turnieren teilnehmen. Wenn es uns nicht gelingt, tanzinteressierte Jungen zu finden, müssen Sabrina und Paula ihre Tanzschuhe an den Nagel hängen - zumindest, was Wettbewerbe betrifft", bedauert sie. Die Spargelkönigin 2014 der Spargel-Erzeugergemeinschaft Spreewald/Lausitz hofft auf interessierte Jungen, die Spaß am Tanzen haben oder diesen vermittelt bekommen wollen. Zuversicht klingt in ihren Worten mit, war es doch ein ähnlich klingender Appell, mit dem der KCL vor fünf Jahren um junge Tänzerinnen geworben hatte. Mit sechs Mini-Funken gestartet, trainieren Ina Labitzke, Sylvia Jänisch und Anja Dietz inzwischen 13 Tänzerinnen im Alter von sieben bis zwölf Jahren. "Jährlich stoßen zwei neue Kinder zu uns", so Anja Dietz. Für weiterführende Informationen ist sie unter der Telefonnummer 035329 590154 zu erreichen. Egal ist, ob in Sachen Mini-Funken oder bei dringend gesuchten Jungen für den Turniertanzsport.

Zum Thema:
Inmitten der fünften Jahreszeit ist beim KCL ein Wechsel der Vereinsspitze vollzogen worden. Nach 15-jähriger Präsidentschaft und 30-jährigem Wirken im KCL-Vorstand gibt Bernd Löber den Staffelstab an Werner Lehmann weiter. Der Wissenschaftler zählt zu den Urgesteinen des Vereins. Er war eins der drei Gründungsmitglieder sowie erster und einziger Karnevalsprinz. Seit 15 Jahren ist der Klavier-, Akkordeon- und Gitarrenspieler musikalischer Leiter des Liptener Karnevalchores. uhd1