(rdh) Die Bauarbeiten am Vetschauer Kreisel können für dieses Jahr mit planmäßigem Bautenstand abgeschlossen werden. Darüber informiert der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. Ab Ende Oktober werden die Arbeiten eingestellt, die Baustelle gesichert und winterfest gemacht. Für die Verkehrsführung im bevorstehenden Winter wird das vorhandene kreisförmige Verkehrsprovisorium weiterhin genutzt. Alle Verkehrsbeziehungen werden bis zur Wiederaufnahme der Arbeiten im März 2020 gewährleistet und aufrechterhalten, teilt der Landesbetrieb mit. Wichtigste Info: Die derzeitige Umleitung des Schwerverkehrs wird innerhalb der Winterpause aufgehoben. Der Winterdienst im Verkehrsprovisorium und den angrenzenden Landesstraßen wird von der Straßenmeisterei Calau durchgeführt. Die Gemeindestraße Berliner Straße wird durch die Stadt Vetschau/Spreewald beräumt und gestreut. In 2020 werden bis Oktober die Bauphasen 3 und 4, die den Neubau der Knotenpunktarme Richtung Calau (L54) und Lübbenau (L49) umfassen, realisiert. Über die damit notwendigen Sperrungen und Umleitungen wird rechtzeitig informiert.