ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Basteln für Flutopfer

Lübbenau.. Zwei gute Zwecke verfolgt die Aktionswoche der 1. Grundschule Lübbenau. Erstens: Die bis kommenden Montag fertig gestellten Bastelarbeiten und Speisen werden zugunsten der Flutopfer in Asien verkauft. Zweitens: Die Grundschüler lernen dabei, mit der Kraft der eigenen Hände zu helfen. Von Felix Krömer

Der Anstoß kam von den Schulkindern selbst. „Die Kinder haben uns angesprochen: Wir wollen etwas für die Flutopfer unternehmen“ , erzählt Marina Heimann, die Leiterin der 1. Grundschule in der Friedrich-Wilhelm-Graf-zu-Lynar-Straße. „Da habe ich gesagt: Das heißt aber, nicht nur die Eltern um Spendengeld bitten, sondern selber etwas tun.“
Die Schüler waren einverstanden. Auch die Eltern, Lehrer, der Hausmeister, das Hort- und das technische Personal werden sich an der Aktionswoche mit dem guten Zweck beteiligen.
Einen Vorgeschmack bot der gestrige Kuchenbasar in der Frühstückspause auf dem Schulhof. Die Schüler hatten am Wochenende Marmorkuchen, Kokosflockenkuchen, belegte Brötchen und Sandwiches vorbereitet. 100 Euro kamen durch den Verkauf zusammen. Am Mittwoch wird der Basar mit Hot Dogs wiederholt. Ab heute werden die Schüler Steine als Vorgartenschmuck mit Serviettentechnik bekleben. Der Hausmeister hilft ihnen außerdem bei der Produktion von Windspielen aus Schweißdraht und bunten Glasmurmeln. Am Montag, 17. Januar, veranstaltet die Schule zwischen 14 und 17 Uhr einen offenen Nachmittag, um die Arbeiten zu verkaufen. Für das leibliche Wohl soll es unter anderem Obstspieße in Schokolade geben.