Wegen eines Rettungseinsatzes am Gleis im Bereich des Bahnhofs Vetschau ist am Samstagabend, 15. Juni 2019, der Bahnverkehr zwischen Berlin und Cottbus zeitweise unterbrochen worden. Dies bestätigte ein Sprecher der Bundespolizei. Demnach dauerte der Einsatz etwa zwei Stunden.

Anschließend wurde der Bahnbetrieb wieder aufgenommen. Wie die Feuerwehr Vetschau auf ihrer Website berichtet, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst, Notfallmanager sowie Notfallseelsorge alarmiert, da eine Person von einem Zug erfasst worden sei.

Notärzte und Rettungssanitäter hätten die verletzte Person vor Ort versorgt. Dann habe der Rettungshubschrauber Christoph 38 die Person in eine Klinik nach Dresden geflogen. Die Notfallseelsorge habe auch weitere Personen betreut, die sich während des Unfalls auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Vetschau befanden.

Demnach waren neben der Feuerwehr aus Vetschau Rettungskräfte aus der Stadt, aus Calau, Lübbenau und Cottbus im Einsatz.