Am Mittag überholte auf der Bundesstraße 115 eine junge Frau mit ihrem Pkw einen Lkw, als der Dresdner versuchte, mittels Lichthupe den Überholvorgang zu beschleunigen.
Doch der Drängler hatte nicht mit dem nachfolgenden Autofahrer gerechnet. Der fuhr ihm einfach nach. Als beide halten mussten, streckte der Dresdner ihm den Mittelfinger raus und zog einen pistolenähnlichen Gegenstand hervor.
Der Bedrohte verständigte wenig später über den Notruf die Polizei. In Calau gelang es schließlich den Beamten, den schnellen Sachsen zu stoppen.
„Dabei legte er weitgehend ein Geständnis ab“ , sagte gestern OSL-Polizeipressesprecher Peter Boenki. Im Auto fanden die Polizisten eine Schreckschusspistole, für die kein Waffenschein vorgelegt werden konnte, und Drogenbesteck. „Der anschließende Drogentest verlief positiv“ , so Peter Boenki. „Wir haben den Mann vorläufig in Gewahrsam genommen.“ (bt)