Im Einsatz war die Wehr auch mit einem Schlauchboot und einem Taucher. Nach der Bergung nahm die Wehr noch ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten von der Wasseroberfläche auf.