(bt) Ohne ihr Engagement hätten viele schwerkranke Menschen nicht überlebt. Als stille Lebensretter werden am Samstag, 3. März, auf Schloss Lübbenau 82 Blutspender aus dem Südosten Brandenburgs für ihr jahrelanges Engagement ausgezeichnet. „Sie alle haben mit 100 und mehr unentgeltlichen Spenden dazu beigetragen, dass die Patientenversorgung mit lebensnotwendigen Blutpräparaten stets gesichert ist“, sagt Kerstin Schweiger vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost.

Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung mit anschließendem Mittagessen auf Schloss Lübbenau erhalten die Auszuzeichnenden aus den Händen des DRK-Präsidents im Land Brandenburg, Dr. Frank-W. Hülsenbeck, eine Urkunde und ein Ehrenabzeichen in Gold mit Eichenkranz.