"Friedlicher Aufbruch in Lübben 1989/90" ist der Titel der Schau, die mit vielen Leihgaben von Lübbenern bestückt wurde. Beleuchtet werden die Monate vor und nach dem Mauerfall. Dafür haben Museumsmitarbeiter in Archiven recherchiert und mit Zeitzeugen gesprochen. Zu den Exponaten zählen Fotos, Dokumente, eine Wahlkabine von der letzten Volkskammerwahl, Fahnen, Plakate und ein Kiosk mit Publikationen der damaligen Zeit.Geöffnet hat das Stadt- und Regionalmuseum dienstags bis freitags von 10 bis 16 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 13 bis 17 Uhr.