ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:20 Uhr

Kommunalpolitik und Infrastruktur
Außerplanmäßige Ausgabe für Kalkwitz-Straße bewilligt

Calau. Der Calauer Hauptausschuss hat die außerplanmäßige Ausgabe für das Vorhaben „Erneuerung des Teilabschnittes der Gemeindestraße von Saßleben nach Kalkwitz und des Brückenbauwerks“ (Planung Leistungsphase 1 bis 4) in Höhe von 26 200 Euro bewilligt. Von Rüdiger Hofmann

Zuvor war die Beschlussvorlage bereits durch den Bauausschuss gegangen. Die Kostendeckung erfolgt durch Restmittel aus dem Haushalt 2018 vom Ausbauprojekt SV Sportplatz.

Im Haushaltsplan 2018 waren für das Straßensanierungsvorhaben keine finanziellen Mittel eingestellt. Der Beschluss der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 liegt noch nicht vor, ein Beginn des Projektes ist aber auf Grund terminlicher Vorgaben notwendig. Der nun erfolgte Beschluss ist „unabdingbare Voraussetzung dafür, eine schnellstmögliche Förderung über die Leader-Richtlinie zu erhalten“, heißt es in der Vorlage. Dabei geht es um Vorhaben zum Erhalt und der Verbesserung der ländlichen Infrastruktur außerhalb des Siedlungsbereiches.

Der Straßenabschnitt zwischen Saßleben und Kalkwitz befindet sich auf einer Länge von rund 200 Metern in einem unsäglichen Zustand – aller Voraussicht nach zurückzuführen auf den nicht tragfähigen Baugrund. Ein verkehrssicherer Zustand ist stark gefährdet, Risse erlauben das Befahren nur noch mit geringer Geschwindigkeit. Aus einer Bauwerksdokumentation von Dezember 2018 wird sichtbar, dass der Durchlass mittelfristig erneuert werden muss.